Seelenalter - Mein Selbstcoaching by Wera Nägler

Seelenalter – weißt du, dass es Junge, Reife und Alte Seelen gibt?

Würdest du gerne wissen, was es mit dem Seelenalter und beispielsweise mit der Alten Seele auf sich hat, damit du eine Einschätzung bekommst, ob du vielleicht sogar eine Alte Seele bist? Oder eine Reife Seele oder eine Junge Seele? Dann lies weiter, denn zum Seelenkonzept nach Dr. Varda Hasselmann gebe ich dir hier weitere Informationen.

Hut ab für dich, wenn du noch nicht Reißaus genommen hast. Ich war früher (*räusper* viel früher) eher jemand, der sagte: „Okay, wenn dir das hilft …“ und hätte alles mit Seele und so als esoterisches Zeugs abgetan. Du weißt es anscheinend besser, wenn du jetzt noch weiterliest.

Deshalb erzähle ich meine Geschichte ein anderes Mal und gebe dir hier lieber einen kleinen Überblick über das Seelenalter und habe dann 3 Tipps für dich, wie du an mehr kommst: Buchtipp, gratis Online-Coaching-Reihe von mir und ein extrem spannendes Video von Varda Hasselmann. Okay, ich bin ein Fan von Varda und sehr froh, dass ich sie persönlich kennenlernen konnte.

Seelenalter - Mein Selbstcoaching by Wera NäglerSeele kam bei uns nicht vor

Ich komme noch mal zurück auf die Seele. In meiner Umgebung und Familie nahm niemand das Wort „Seele“ in den Mund.
Merkwürdig … so im Rückblick. Aber außer mir hat in meiner Familie auch niemand wirklich gelesen.

Mit Büchern zum Thema Seele oder „Alte Seele“ konnte ich nicht viel anfangen – und das bei mir der Leseratte! Aber früher sagte mir das nichts und als durch ein kleines Erlebnis von einer Sekunde zur anderen auch Wera plötzlich 😉 wusste, dass es frühere Leben gibt und damit natürlich eine Seele … da fand ich mein Innenleben spannender als Bücher zu dem Thema.

Denn für mich war plötzlich alles klar in Sachen Seele.
Aber es gab keine lesenswerten Bücher für mich.
Wenn man aber von seiner Seele selbst unterwiesen wird, ist das nicht weiter tragisch. 😉

Das mit den Büchern änderte sich erst, als ich das erste Mal das *Buch „Archetypen der Seelen“ von Varda Hasselmann in die Hände bekam.

Ich war sofort wie elektrisiert. Ich fühlte mich beim Lesen das erste Mal in meinem Leben wirklich verstanden.
Voller Staunen konnte ich mich erkennen und alles – mein ganzes Leben – ergab einen Sinn.
Ich als Person seit meiner frühesten Kindheit machte Sinn!

Danke an dieser Stelle an Marion Lockert (von ihr kommt gleich noch mehr), die mich vorher angesprochen hatte: „Ich mache einen Forschungskreis auf zu den Archetypen der Seelen im Business, willst du dabei sein?“. Und ich sagte zu, ohne einen blassen Schimmer zu haben, worum es ging, aber mit dem drängenden Gefühl, dabei sein zu MÜSSEN.

Also Varda Hasselmann und Marion Lockert. Danke.

Was ist wichtig für eine Junge, was für eine Reife und was für eine Alte Seele?

Im Folgenden verwende ich Textauszüge meiner sehr wertgeschätzten Kollegin Marion Lockert vom www.marion-lockert-institut.de. Wir sind beide Trainerinnen und Coaches und als aktives Mitglied im Trainertreffen Deutschland. Dort hat Marion verschiedene Artikel zu einzelnen Aspekten der Archetypen der Seele beschrieben, vor allem unter dem Gesichtspunkt Spiritualität im Business.

Gleich folgen einige Textpassagen, den kompletten Artikel findest du hie im Trainer-Journal in der Online-Version.

Das Seelenalter – ein Artikelauszug von Marion Lockert

Alle Weltreligionen gehen mehr oder weniger offen von der Annahme aus, dass unsere Seele mehrere Leben auf diesem Planeten verbringt. Das hieße, dass unsere Seele in den ersten Inkarnationen zunächst einmal die Gegebenheiten des Irdischen wie Materie, Zeit und Raum etc. erkunden muss und sich später, mit wachsender Reifung, an­dere Lern- und Lebensthemen stellt. Nach der Archetypenlehre haben unsere Seelen 5 irdische Seelenaltersphasen zu durchlaufen, bis der Inkarnationszyklus abgeschlossen ist. Jedes Seelenalter besteht aus 7 Entfaltungsstufen mit aufeinander aufbauenden Lebensthemen, die wir in insgesamt ca. 80 – 100 Leben erschließen.

Analog zu den verschiedenen Bedürfnissen eines Menschen in unterschiedlichen biologischen Altersphasen, hat auch die Seele verschiedene Reifegrade und Aufgaben. Beim Seelenalter geht es vor allem um die Reifung unseres Potentials an Bewusstsein und Liebesfähigkeit.

Die Seelenalter stellen dabei keinerlei Hierarchie oder Werturteil dar – ein Dreißigjähriger ist nicht wertvoller als ein Dreijähriger, er hat lediglich andere Potentiale und Bedürfnisse und hat schon das Alter durchlaufen, dass dem Drei­jährigen noch bevorsteht. Alter ist kein Verdienst!

(Anmerkung Wera Nägler: Die Säuglings-Seele und Kind-Seele und kannst du im genannten Artikel nachlesen. Kommen wir zur Junge, Reifen und Alten Seele.)

Junge Seele: Einfluss und Macht

Stellen Sie sich einen Jugendlichen vor, der dabei ist, seine Identität durch Abgrenzung und dem Ausloten von Grenzen zu formen. Visualisieren Sie die Pioniere im wilden Westen des 19. Jahrhunderts. Oder denken Sie an den Börsianer, der „Gewinnen“ als seine zentrale Maxime lebt, oder den Unternehmer, der seine große Vision als Marktführer umsetzt und ein Imperium aufbaut – und vielleicht auch wieder verliert. Das sind typische Aufgaben und Erfahrungen der Jungen Seelen.

Die Junge Seele will handeln und sich bewegen, wie es der 3. archetypischen Energie des Kriegers entspricht. Sie will aktiv in das Schicksal anderer eingreifen. Daraus ergibt sich notwendigerweise auch die Berührung mit Unrecht, Rechtsmissbrauch, Grausamkeit, Egoismus und Fanatismus, aber auch rasante Aufstiege, kraftvolle Projekte, Durchbrüche. Im Seminar werden Sie bei diesen Teilnehmern eine Vorliebe für Wettbewerbe und Gewinnspiele erkennen. Schwarz-Weiß-Denken herrscht vor. Die Junge Seele ist noch nicht wirklich in der Lage, sich empathisch in andere hineinzuversetzen, und die Fähigkeit, sich aus der Meta-Position zu betrachten und zu reflektieren gehört weder zu ihren Fähigkeiten, noch Bedürfnissen. Nach einer Fremdeinschätzung gefragt, wird die Junge Seele oft antworten: „Woher soll ich das wissen – da müssen Sie die anderen fragen!“ Bei Systemaufstellungen habe ich die Erfahrung gemacht: Diese Methode ist nicht „altersgemäß“.

Die Junge Seele wird selten ins Coaching kommen, eher in eine Beratung. Denn persönliche Probleme werden geleugnet oder hinweggefegt, alles scheint lösbar und machbar, und „Strafe muss sein.“ Erkenntnis gelingt eher durch Rangfolge und Vergleich, und Fortschritt bedeutet: Höher – schneller – weiter – mehr!

Reife Seele: Wohlstand und Einfluss

Eine individuelle Psyche und Seele zu besitzen wird für jemanden im Reife-Seelen-Stadium nach und nach zu einer als Gewissheit empfundenen Wirklichkeit. Nun beginnt ununterbrochener Zwiespalt und Zwiegespräch zwischen äußerem und innerem Erleben. Überall sind Probleme, wo vorher keinerlei Schwierigkeiten vorhanden schienen. Warum? Beziehung, Arbeit, Besitz, Erfolg darf immer stärker hinterfragt werden. Und Reife Seelen können sich ihrer Angst vor Problemen besser stellen – deshalb sind auch mehr Probleme „da“.

Die Reife Seele steigt hinab in die Dunkelheit ihrer Psyche, um sich besser kennen zu lernen. Sie erkennt übergreifende Verbindungen auf allen Ebenen, Mikrokosmos und Makrokosmos ringen ihr Respekt ab. Sie empfindet Unterschiedlichkeit nicht mehr grundsätzlich als Bedrohung. Das große Thema der Reifen Seele heißt „Verantwortung“ und das Tragen der Konsequenzen eigenen Handelns, wie es der 4er-Energie des „Gelehrten“ entspricht. Der reif-seelige Versicherungsvertreter sagt dann z.B.: „Man muss für diesen Job Menschen mögen!“ Das Bewusstsein für die eigenen Ängste wächst also – ebenso wie Einfühlungsvermögen und Liebesfähigkeit.

Die Reife Seele im Seminar ist in der Regel stark interessiert an Psychologischem, Persönlichkeitstests und dem Hinterfragen und Differenzieren von Dingen. Deswegen ist sie auch der Idealkandidat für ein psychologisches Coaching.

Alte Seele: Selbstausdruck ohne Kompromisse

Die Alte Seele ist zunehmend weniger interessiert an gesellschaftlichem Engagement und Aktionen. Gemeinschaft weicht immer mehr einem Individuationsbedürfnis, ein zunehmendes Gefühl von Einsamkeit entsteht, verbunden mit einer wachsenden Dünnhäutigkeit: Das Leiden anderer, vor allem Lieblosigkeit wird schwer ertragen. Begegnen Sie also einem Kauz, den Anpassung kaum interessiert – es könnte eine Alte Seele sein!

Im Coaching erleichtert es eine Alte Seele sehr zu wissen: Ihr Grundgefühl von Außenseitertum und Sensitivität ist normal und angemessen!

Soweit Marion Lockert.

In meiner Welt ist das Seelenalter völlig normal, pragmatisch und kein spiri-eitutei

Ich finde Seelenalter spannend, weil es bestimmte Dinge in ein anderes Licht rückt. Dann wird vielleicht klar, warum eine Frau sich immer wieder einen Partner sucht, der sie sch… behandelt, sie runtermacht, sie schlecht oder gleichgültig behandelt usw. Und sie verlässt ihn nicht (obwohl alle ihr das anraten) oder kehrt immer wieder zu ihm zurück oder sucht sich den nächsten Partner, der anders aussieht und anders heißt, aber genau das gleiche macht.

Nur so als ein Beispiel.

Dann folgt jemand seinem Seelenplan.

Und wenn man solche Dinge genauer kennt, wir ersichtlich, fast schon „logisch“ nachvollziehbar, warum wir tun, was wir tun oder fühlen, was wir fühlen.

Es ist die eigene Welt.

Und das Seelenalter ist eines der Merkmale, die ich als Coach gern betrachte, weil ich meinen 1:1-Kund*innen oft „erklären“ kann, warum sie sind, wie sie sind und worum es ihrer Seele geht. Das bringt ganz viel Ruhe und Klarheit.

Wenn du noch mehr dazu lesen willst, hier sind weitere Blogbeiträge auf meiner Coachingseite:

Meine 3 Tipps, wenn du jetzt mehr über das Seelenalter wissen willst

Tipp 1: Video von Varda Hasselmann

Varda Hasselmann | Junge Seelen – Alte Seelen | LitLounge.tv (1:03:15)

Tipp 2: Buch von Varda Hasselmann

Das Buch stellt alle Seelenalter vor und in einzelnen Kapiteln auch die jeweils sieben Entwicklungsstufen. Sehr umfangreich. Sehr detailliert. Sehr spannend.

Schau in die Leseprobe bei Amazon, ob das für dich das Passende ist: Junge Seelen – Alte Seelen: Die große Inkarnationsreise des Menschen

Tipp 3: Ich lade dich ein zur 3-teiligen Serie über die Seelenalter ein

Dabei geht es um die Jungen Seelen, die Reifen Seelen (Teil 2) und die Alten Seelen (Teil 3). Du kannst dir die Aufzeichnung kostenfrei bestellen: https://mein-selbstcoaching.de/lm-alte-seelen-lp/

In diesem 3-teiligen Online-Coaching stelle ich einige ausgewählte Aspekte in den Mittelpunkt, denn es geht um die Frage, warum es für manche Menschen so schwierig ist, mit ihren Problemen, Emotionen, Gedanken und Glaubenssätzen in die Lösung zu kommen und was wem aus meiner Sicht helfen wird. Und was eben gar nicht geht.

Beispielsweise funktioniert „schreibe deinen negativen Glaubenssatz auf einen Zettel und verbrenne ihn“ für eine Junge Seele.

Für Reife Seelen funktioniert das nicht mehr, weil an deren aktueller Situation – sagen wir mal – mindestens 3 bis 6 karmische Situationen dranhängen, die bearbeitet werden wollen. Dann erst kommt Bewegung in das aktuelle Problem.

Für Alte Seelen funktioniert das auch nicht – die brauchen keinen Zettel zu verbrennen. 🙂 Denn wenn sie den Punkt getroffen haben, reichen bei ihnen oft ein „mentales Fingerschnippen“ und es ist erledigt!

Alte Seelen_Wera Nägler

Soweit das mit dem Seelenalter.

Jetzt interessiert mich: Was denkst du darüber? Hast du schon Vermutungen angestellt über dein Seelenalter? Welchen wichtigen Gedanken nimmst du mit?

LG, Wera
Mit Seele geht besser als ohne

PS: Zum 3-teiligen Online-Training (kostenfrei): https://mein-selbstcoaching.de/lm-alte-seelen-lp/

Leave A Response

14 − 2 =

* Denotes Required Field