Erschöpfung

Auf dem Prüfstand: Vision oder Erschöpfung?

Apropos Erschöpfung: Wie geht es dir gerade? Krank wie halb Deutschland? Zwar irgendwie gesund, aber nicht wirklich kraftvoll? Oder ganz fit, aber innerlich Gefühls-Chaos und schnell „auf Hundert“?
Für viele ist es derzeit sehr anstrengend.
Gründe gibt es viele. Einen möchte ich heute beleuchten und dazu streifen wir ein bisschen die Chinesischen Fünf Elemente.

Spürst du gerade eine große Müdigkeit und Erschöpfung – körperlich, energetisch, geistig? Mehr als die typische Frühjahrmüdigkeit? Vielleicht auch ein Gefühl von Ohnmacht, wenn du an deine ungelösten Lebensthemen denkst?

Dieser Ballast ist alt. Vielleicht uralt.

Vielleicht bist du eher oder zusätzlich etwas „griffig“? Wirst ungewohnt schnell ärgerlich und aufbrausend? Verlierst schnell die Geduld, fauchst, grollst und schnauzt dein Umfeld schneller an, als alle es gewohnt sind?
Vielleicht gibt es sogar ein halb-bewusstes Gefühl von Groll?ErschöpfungDas kann am Einfluss der 5 Elemente liegen

Wir wechseln gerade in die Holz-Energie.

Das ist spannend, denn dort gibt es einmal die kreative, visionäre Energie.
Das ist die Energie des Leber-Meridians.
Der Lebermeridian bringt die Energie der Vision und der Kreativität. 😊

Und dazu die Energie, jetzt tatkräftig „Nägel mit Köpfen zu machen“.
das ist die Energie des Gallenblasen-Meridians.
Dranbleiben und tun, was getan werden muss.

Für mich ist das Chinesische System seit über 20 Jahren eine echte Bereicherung. Ausbildungen in 5 Elemente, Stilles Qi Gong (da bin ich sogar Lehrerin für 😊) und z. B. Therapeutin für Chinesische Fußreflexzonenmassage erklären mir manches Mal die Welt besser, als andere Dinge.

Wenn du im März und vor allem im April deine Visions- und Umsetzungs-Energie optimal nutzen willst, dann schaffe jetzt Platz

Einmal bist du aufgerufen, dich deinen Ängsten zu stellen – das bezieht sich auf das jetzt endende Wasser-Element mit dem Nieren-Meridian.
Also: Ran an die Ängste!
Emotional Aufarbeiten der Altlasten.
Das, was du immer wegdrückst.
Das, was du vielleicht schon nicht mehr spürst.
Das, wo du dir vielleicht erfolgreich eingeredet hast „das geht doch allen so“.
Ran an deine Angst-Themen!

Und dann geht’s jetzt wirklich und endlich ums Ausruhen

Kräfte sammeln und Regenerieren. Oder hast du das in diesem Winter gemacht?
Einen Gang zurückgeschaltet oder auch fünf?
Hättest du tun sollen.
Sonst kommt Erschöpfung und geht so schnell nicht mehr.

Das ist die Blase-Energie im Wasser-Element. Also sorge hier gut für dich.
Ausruhen und zur Ruhe kommen.
Regenerieren.
Schluss mit Hektik und Außen-Orientierung.
Begib dich auf die Reise nach innen und höre zu, was dein Inneres dir sagt, was du brauchst.
Noch mal: Nach innen orientieren und zur Ruhe kommen.
Schlussmachen mit dieser alten Erschöpfung.

Für beide Meridiane gilt, dass sie es immer wieder brauchen, dass man sich von alten Dingen befreit. Denn die Altlasten kosten enorm viel Energie.
Und deshalb ist da diese merkwürdige Erschöpfung, die auch mit viel Schlafen nicht einfach weg ist.

Wenn das mit deinen unerledigten Themen und den Altlasten so bleibt, dann staut es sich und nix mit Ideen, Kreativität und Vision und schon gar nicht mit Tatkraft.

Schau hier, mein Impuls gegen die Erschöpfung für dich

Impuls-der-Woche_Erschöpfung_Wera NäglerIch weiß, es sagt sich so leicht (und ich sage es mir mehrmals täglich, weil ich es auch immer wieder vergesse), aber jetzt ist energetisch und vom Bewusstsein her eine unglaublich GUTE ZEIT, UM ALL DEN BALLAST LOSZULASSEN.

Tu es!
Erlaube es dir.
Tue es!

Stell alles auf den Prüfstand, was deine Erschöpfung ausmacht

Was belastet dich?
Was raubt dir die Kraft?
Was ist Ballast?
Was ist nur noch schlechte Gewohnheit?
Was machst du nur noch aus Liebe und um Andere nicht zu verletzten?

PS: Diese anderen sind robuster, als du denkst!!! Wenn du das nicht glaubst, mache ein SchnupperCoaching bei mir – es ist kostenfrei für dich – und wir sprechen darüber, wer am meisten leidet: Du oder die Person, der zuliebe du über deine Grenzen gehst.

Also, zurück zum Prüfstand und zur Klärung deiner Erschöpfung

  • Beziehungen – mach hier einen Ampel-Check: was tut dir gut = grün, was ist neutral = gelb, was belastet dich = rot
  • deine Gewohnheiten
  • dein Denken, Grübelspiralen, Sorgen-Marathons
  • deine Vorlieben zu deinem Tagesrhythmus oder wie du Dinge erledigst (erst Haushalt, dann hinsetzen und so)
  • Kleidung, Unterlagen, Gegenstände, Wohnung etc.
  • … … …

Und dann lege radikal fest, was du für die nächsten mindestens 30 Tage zurückfährst, auslässt oder sogar endgültig streichen wirst.
Und dann: Tu es!

Kommentiere bitte, was gerade deine Gefühls- und Energielage sagt.

LG, Wera

PS: Und falls das mit der Erschöpfung und fehlenden Power eher ein Dauerzustand ist, geh ein bisschen tiefer an deine eher unbewussten Programme. Dazu empfehle ich dir mein Power-Programm. In diesem Selbstlernprogramm bekommst du 28 Tage lang jeden Tag eine Mail von mir, die dich aufbaut. Schau hier: Komm in deine Kraft!

Leave A Response

18 − 14 =

* Denotes Required Field